Lenny Pojarov

Das Leben der in Kirgisistan geborenen Eléna Alexandra Pojarov begann förmlich mit einem Soundtrack. Mit dem Singen fing sie an noch bevor sie sprechen konnte. Verantwortlich sind dafür Ihre Eltern, die ihr damals immer Schallplatten mit Jazz und italienischer Popmusik vorgespielt haben.
Mit sechs Jahren begann sie eine Ausbildung im klassischen Klavierspielen, dazu kamen Gitarren- und Ballettunterricht. In ihrer neuen Heimat Deutschland sang sie Swing, Gospel und Musical im Schulchor und machte kurz darauf die ersten professionellen Schritte als Solistin.

Der Weg zum musikalischen Olymp ist lang und steinig und er führte sie vom Olympiastadion in Berlin über angesagte Clubs in Paris, die exklusivsten Hotels in Shanghai und Monaco bis hin zu großen TV-Produktionen. Mit großer Hingabe verbessert Lenny – wie sie von Familie und Freunden genannt wird – täglich ihr Handwerk als Sängerin, Pianistin und Entertainerin.

Lenny’s neo-soul-poppiger Sound gepaart mit der subtilen Sexyness ihrer Person ist wahrlich einmalig. Dabei schmeichelt es ihr dennoch sehr, stets mit solchen Größen wie Alicia Keys und Christina Aguilera verglichen zu werden. Ihre Songs stecken voller Leidenschaft, sie sind ein Feuerwerk von Gefühlen, Konfrontation und Denkanstößen. Sie schöpft – wie ihre größten Vorbilder Lenny Kravitz, Stevie Wonder und Beethoven – aus Emotionen, Erlebnissen und aus der Ausdruckskraft der Instrumente und der Sprache(n).

Eigene Kompositionen präsentiert Lenny wo sie nur kann. Ihre Debüt EP mit dem Titel “DRAMA 2.0″ ist im Januar 2014 erschienen und bei allen bekannten online stores erhältlich. In Zukunft wird sie ihren ganz persönlichen Sound stets neu erfinden und großartiges Entertainment bieten – am liebsten auf der ganzen Welt.